Die Sonoff Serien (S20, Touch usw) kann man super mit ESPEasy flashen.
Allerdings haben grad die neueren Hardwareversionen das Problem das die Geräte nach dem Flashen mit ESPEasy keinen WLAN Hotspot aufmachen
um das Gerät zu installieren. Auch bereits konfigurierte Geräte können durch ein Firmwareupdate Probleme machen.

Im Netz gibt es haufenweise Anleitungen mit diversen Tools um dieses Problem zu beheben. 
Eins ist umständlicher als das andere, dabei ist die Lösung doch recht einfach.

Solltet ihr die Sonoff Geräte flashen wollen benötigt ihr die ESPEASY Version die ihr flashen möchtet.
Ich nutze die Version R_147_RC8, da diese sehr stabil mit FHEM zusammenarbeitet.

Ihr könnt die Version hier herunterladen:

https://www.letscontrolit.com/wiki/index.php/ESPEasy

oder als Direktlink:

http://www.letscontrolit.com/downloads/ESPEasy_R147_RC8.zip

http://arduino.esp8266.com/stable/package_esp8266com_index.json

 

Nach dem Download wird der Ordner entpackt. Das schöne ist das hier neben dem Flashtool, was wir nicht nutzen werden, auch die Sourcedateien beiliegen.

Wichtig ist nun das wir vorbereitend den Ordner Source öffnen. Dort finden wir den Unterordner „Libraries“.
Den Inhalt des Ordners Libraries kopieren wir in das Verzeichnis (Bei MAC im Finder unter „Dokumente/Arduino/libraries“)
Anschließend die Arduino IDE neu starten.

Hat jetzt alles geklappt sollten die neuen Librarys in der Arduino IDE zu sehen sein. 
(Kann man prüfen wenn man auf Datei–> Beispiele klickt und dort die Librarys unter „Beispiele aus eigenen Bibliotheken“ auftaucht).

Jetzt müssen wir uns noch die Boarddefinitionen holen.

Dazu müssen wir beim Mac unter dem Einstellungen der Arduino IDE (Arduino oben links neben dem Apfel anklicken und Einstellungen wählen) eine weitere URL anfügen.

Dort geben wir bei „Zusätzliche Boardverwalter-URLs den Link hier ein:

http://arduino.esp8266.com/stable/package_esp8266com_index.json

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn wir jetzt auf „Werkzeuge–> Board:()–>Boardverwalter“ klicken können wir nach „esp8266“ suchen und diese Boardinformationen installieren.


 

 

 

 

 

 

 

Jetzt sollten die Boardinformationen die wir benötigen alle da sein.

Als nächstes Öffnen wir in dem vorhin runtergeladenen ESPEasyOrdner unter Source den Ordner EspEasy und dann die Datei ESPEasy.ino

Nun geben wir die Boardinformationen wie im Screenshot zu sehen ist an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend können wir den Sketch kompilieren und hochladen.

 

Wenn das erledigt ist und wir unseren Sonoff starten wird dieser sich mit dem WLAN esp_0 melden. Dort können wir uns mit dem Kennwort „configesp“ verbinden und den Sonoff konfigurieren.

 

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.