Allgemein

Auf dem Linuxpc :

 

Wenn man als Nutzer regelmässig Backups machen möchte oder Logdateien löschen, dann geht das am besten mit Hilfe des Cron Daemons. Der Cron ist ein Systemprogramm das sich um alle zeitbasierten Prozesse im Betriebssystem kümmert. Er arbeitet die hierarchisch unter ihm stehende Tabelle Crontab ab.

Um einen bestimmten Prozess (z.B. Mail abholen) zu starten muss man die Crontab anpassen. Das geht in folgenden Schritten :

Erstmal Crontab fix wegkopieren :

crontab -l > crontab.txt

nano crontab.txt (nano steht in diesem fall für den Editor. Es kann aber auch jeder andere benutzt werden)

Dann die Änderungen vornehmen. Den genauen Aufbau der Crontab findet man hier

Anschließend mit

crontab /root/crontab.txt zurückspielen

/etc/init.d/crontab restart neustarten


In der Navigationsleiste in einem WordPressblog taucht je nach Template die Suchfunktion auf welche sich nicht durch Widgets deaktivieren lässt.
Wer die Suchfunktion dennoch deaktiviert haben möchte, sodass diese nicht weiter angezeigt wird muss im Theme selbst tätig werden.

Dafür in der Datei sidebar-default.php den Abschnitt

 löschen.

Danach wird das Suchfeld im WordPressblog nicht weiter in der Sidebar angezeigt.

 

Um im WordPress die Kommentarfunktion gänzlich auszublenden muss man im entsprechend aktiven Theme die Datei page.php bearbeiten

Dabei muss man einfach die Zeile

 durch

 ersetzen.

Danach wird im Worpress unter den Beiträgen das Kommentieren nicht weiter angezeigt

 

Wer kennt das nicht. Man legt einen neuen Exchangebenutzer an, setzt ein Startkennwort und übergibt es seinen Usern mit der Bitte es sofort zu ändern.
Leider weiß man als Administrator mittlerweile das diese Bitte nur zu gerne vergessen oder gar ignoriert wird.
Mit diesem Powershellscript haben wir die Möglichkeit die Benutzerkonten zu testen.
Dazu muss man nur das Startkennwort angeben. Es wird dann automatisch jeder Benutzer getestet. Bei dem Benutzer dessen Kennwort gleich dem Startkennwort ist erhaltenwir die Konsolenausgabe in ROT. Alle anderen in Grün

 

Manchmal benötigt man die Buildnummer und die Version des Exchangeservers den man im Netzwerk hat.Das geht natürlich auch ganz bequem per Powershell die der Exchangeserver 2010 mitbringt.