tvheadend

Nachdem ich mein TV Netzwerk zusätzlich um SATIP erweitern wollte stellten sich mir mehrere Fragen.

Zum einen welchen Receiver ich nutzen kann und zum anderen wie es mit den Recordings aussieht.
Die Recordings würde ich gerne im Netzwerk verfügbar haben sodass ich von jedem Endgerät darauf zugreifen kann.

Im wesentlichen gehe ich auf folgende Schritte ein:

  1. tvheadend auf einer Debian Jessie VM installieren
  2. tvheadend mit dem Triax TSS 400 SAT>IP Server verbinden
  3. Aufnahmeeinstellungen konfigurieren
  4. DLNA Server einrichten
  5. Einrichtung von EPG (Electronic Program Guide) per XML grepper.

 

Vorraussetzungen:

  1. Eine Debian Jessie VM ist eingerichtet. (ggf. geht auch das aktuelle Raspberry Image)
  2. Der Triax TSS 400 SAT>IP Server ist mit den LNB verbunden und im Netzwerk verfügbar

Starten wir also mit Punk 1 (tvjheadend auf einer Debian Jessie VM installieren):

Erstmal aktualisieren wir die Paketlisten und installieren den apt-transport-https damit wir später Pakete installieren können
die per https transportiert werden.

Nun fügen wir die entsprechende Paketquelle hinzu woraus wir tvheadend installieren können. Dazu müssen wir vorab aber noch den Key vom Ubuntu Keyserver holen damit unser Debian auch weiß das er der Paketquelle vertrauen darf.

Jetzt aktualisieren wir nochmal unsere Paketliste und installieren im Anschluss tvheadend.

Jetzt haben wir tvheadend installiert und können das Webinterface aufrufen: http://ipadressedesdebian:9981/
Den tvheadend-Dienst könnt ihr immer per „/etc/init.d/tvheadend start oder stop“ anhalten oder neustarten.

 

Weiter geht es mit Punkt 2 (tvheadend mit dem Triax TSS 400 SAT>IP Server verbinden):

Ersteinmal im Webinterface anmelden. Sollte es nicht gehen dann den tvheadend-Dienst starten.

http://ipadressedesdebian:9981

Nun gehen wir auf „Configuration –> General“ und stellen unsere Sprache ein.
„Update time“ ist auch hilfreich.

Anschließend klicken wir oben einmal auf „Save configuration“. Danach können wir via „Discover SAT>IP servers“ den tvheadend auffordern nach dem Triax im Netzwerk zu suchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist das erfolgt gehen wir zu „Configuration –> DVB Inputs –> Networks“.

Dort legen wir ein neues Netzwerk per „ADD“ vom Typ DVB-S Network.

Die Haken sollten so wie in der Grafik sein. Als Orbital Position sollte 19.2E Astra 1KR/1L/1M/1N ausgewählt sein um die gängigen deutschen Sender zu erhalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt gehen wir in den Bereich „Configuration –> DVB Inputs –> TV adapters

Dort sollten wir alle Tuner vom Triax sehen und müssen alle Positionen einzeln auswählen und auf der rechten Seite auf „Enabled“ setzen sowie unser angelegtes Netzwerk bei „Networks“ angeben

Nun können wir im Bereich „Muxes“ einen Mux anlegen indem wir das Add Symbol drücken.
Legt den MUX einfach nach meinem Beispiel an, anschließend scannt euer tvheadend via Triax alle Frequenzen durch und legt diese entsprechend an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt fängt euer tvheadend an die Frequenzen und Kanäle durchzuscannen….
Den Fortschritt kann man unter „Status –> Stream“ sowie unter „Status –> Subscriptions“ gut beobachten.
Das dauert auch eine ganze Zeit (Bei mir war es eine knappe Stunde bis er wirklich alles durch hatte)

Nach und nach sollte sich die Liste unter „Configuration –> DVB Inputs –> Services“ füllen und ungefähr so aussehen:

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt habt ihr in den Services die Sender welche er auf den entsprechenden Kanälen gefunden hat.
Markiert die einzelnen Sender die ihr nutzen wollt und klickt oben auf „Map Selected“

Dann wird eine Verbindung zwischen eurem Sender und dem Kanal hergestellt. Sozusagen wählt ihr euch das gute zwischen dem „Schrott“ raus.
Habt ihr das soweit erledigt solltet ihr unter „Configuration –> Channel / EPG“ eure Sender wiederfinden.

Unter „Configuration –> Channel / EPG –> EPG Grabber“ könnt ihr direkt die Einstellungen übernehmen.
Dann wird der EPG eingelesen welche über SAT mitkommen. Allerdings dauert das sehr lange, ist träge und ohne Detailinformationen zur einzelnen Sendung.
Zum Anfang aber ganz nett um schon zu sehen was so geht. Später schauen wir uns noch an wie wir bei einer OnlineTV Zeitung die Daten wegschnappen 😉

 

 

 

 

 

 

 

Euer tvheadend ist nun quasi bereit um aufzunehmen oder euch die einzelnen Sendungen z.b. auf den VLC zu streamen. Dazu einfach mal auf das Wort „Play“ vor den einzelnen Sendern klicken.

 

Nun schauen wir uns Punkt 3 an und konfigurieren die Aufnahmen:

Wir gehen in den Bereich „Configuration –> Recording –> Digital Video Recorder Profiles“.

Dort findet Ihr alle Einstellungen unter dem Default Profile
Ich habe euch mal wieder einen Screenshot mit den passenden Einstellungen beigelegt.
Empfehlenswert sind die Einstellungen „Extra Time Before Recordings und After Recordings“.
Das hilft dabei eventuelle Sendezeitverschiebungen auszugleichen.

Auch sollte man sich Gedanken machen wie die Dateinamen aussehen sollen. Ich lege z.b. einen Ordner per Datum an wonach man die tage gut auseinanderhallten kann.

Das ist aber Geschmacksache und kann später noch geändert werden.

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt können wir über die Electronic Program Guide die einzelnen Sendungen anwählen und mit einem Klick aufnehmen.

Sollte noch nichts im Electronic Program Guide zu sehen sein müsst ihr warten bis wir mit dem Punkt 5 fertig sind da wir dort schauen wie wir die EPG mit Leben füllen 🙂

 

 

Punkt 4 (DLNA Server einrichten): 

Der DLNA Server ermöglicht es uns die Aufnahmen per Netzwerkstream in unserem LAN bereitzustellen.
So können alle gängigen DLNA Clients wie Smart-TV´s, Ipads, PC´s und viele andere auf unsere Aufnahmen zugreifen.
Ich habe mich hier für minidlna entschieden. Der Minidlna ist klein, schmal und ist mit wenig Aufwand lauffähig zu bekommen.
Für meine Anwendungen (Nur Video aus den Aufnahmen bereitstellen also vollkommen ausreichend).

Wir installieren erstmal Minidlna:

Anschließend öffnen wir die config mit dem Editor unserer Wahl:

Wie ihr seht steht in der minidlna.conf eine ganze Menge was wir mit dem Minidlna anstellen können.
Um einfach nur Video bereitzustellen reicht uns aber erstmal folgender Eintrag:

Ich habe meinem Minidlna noch einen Namen gegeben damit ich diesen im Netzwerk auch sofort wiederfinde.
Das geht in der minidlna.conf mit dieser Zeile:

Nun einmal neu starten und der Minidlna sollte laufen:

Punkt 5 (EPG per XML Grepper): 

Es gibt ein schönes OpenSourcetool welches sich WebGrab+ nennt und uns ermöglicht die EPG aus OnlineTV-Zeitschriften auszulesen.
Der Nachteil ist das jeder durchlauf echt Zeit benötigt und entsprechend langsam ist. Ich lasse meine Liste auf meinem Server erzeugen
Und lade die anschließend auf mein Debian mit dem tvheadend runter. Ich werde auf beide Varianten eingehen.

Variante 1 (Selber erstellen): 
Auf der Webseite http://www.webgrabplus.com/download muss das aktuelle Paket für Linux runtergeladen und entpackt werden.
Bei mir ist es aktuell die Version 2.0

Da das ganze Mono benötigt installieren wir uns noch fix Mono auf unserem Debian:

Nun wechseln wir mal in das WebGrapPlusverzeichnis und führen das Setup durch

Das sollte es schon gewesen sein. Nun müsst ihr euch die WebGrapPlus Configuration anpassen.
Da dieses etwas schwerer zu finden ist lade ich euch mal meine hoch. Wenn ihr diese Nutzen wollt solltet ihr euch aber vorher folgendes Verzeichnis anlegen:

Download: https://www.hauiswelt.de/wp-content/uploads/WebGrab++.config.xml

Jetzt könnt ihr euer WebGrapPlus starten und warten 🙂

In der config.xml könnt ihr euch noch die Tage anpassen die er in die Zukunft holen soll.
Ich hab es recht hoch eingestellt aber für mich ist das auch okay.

Wenn euer WebGrapPlus fertig ist habt ihr im Ordner /share/ eine Datei liegen: guide_wgp.xml

Die Datei guide_wgp.xml enthält jetzt alle Programinformationen. Diese müssen wir aber dem tvheadend noch beibringen.

Dazu müssen wir im tvheadend im bereich „Configuration –> Channel /EPG –> EPG Grabber “ den Haken „XMLV setzen.

Das sollte dann so aussehen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist das erledigt müssen wir unsere guide_wgp.xml noch mit dem EPG vom tvheadend bekannt machen.

Das geht mit folgendem Befehl:

WICHTIG: Dieser Befehl muss jedesmal ausgeführt werden sobald eine neue oder geänderte guide_wgp.xml vorliegt.

Am besten lässt man erstmal per Cron die guide_wgp.xml aktualisieren und anschließend per cat und socat die Datei an den tvheadend übertragen.

 

Variante 2: (meine Datei nutzen)

Dazu erstellt ihr einfach ein Shellscript welches den download für euch übernimmt.
nano /etc/epg.sh

Anschließend noch

Nun könnt Ihr euch die EPG von meinem Server laden mit

Meist gibt es um 21 Uhr Abends eine neue Version. Also solltet ihr euch für diesen Weg entscheiden setzt den Cronjob auf 21 Uhr um
euch die aktuellen Daten zu laden.

Flattr this!